Förderung Klimaschutz & Natur

Die Region Burgwald - Ederbergland hat das Leitbild gewählt: schützen & gemeinsam nutzen. Damit stellt sich die Region ihrer Verantwortung zum Klimaschutz.

Dank vieler engagierte Bürgerinnen und Bürger entstanden in den letzten Jahren viele Biomasse-, Wind- und Solaranlagen.

Hervorzuheben sind besonders die genossenschaftlich organisierten Nahwärmenetze Oberrosphe, Josbach, Schwabendorf, Rauschenberg, Großseelheim, Unterrosphe und Schönstadt. So decken die Biogasanlagen und Holzheizkraftwerke einen Großteil des Wärmeenergiebedarfs und tragen erheblich zur regenerativen Stromerzeugung bei. Dadurch konnten im Jahr 2016 in den sieben Gemeinden des Landkreises Marburg - Biedenkopf 27 % des Stromverbrauchs aus Biogasanlagen gedeckt werden.

Unter Mitbeteiligung von Bürgern entstanden in Cölbe, Münchhausen und Battenberg Solarparks mit einer Leistung von 13,8 MW.

Die meiste regenerative Energie entsteht in den Windparks in Bromskirchen, Burgwald, Gemünden, Rauschenberg und Kirchhain mit einer Gesamtleistung von über 40 MW. Im Landkreis Marburg - Biedenkopf deckten im Jahr 2016 bereits alle regenerativen Energien bereits 74 % des Strombedarfs.

Jeder Bürger aus der Region hat die Möglichkeit sich an der regenerativen Energieerzeugung zu beteiligen. So wirbt z. B. die Bürgerenergiegenossenschaft Ederbergland eG um weitere Genossen zur Mitfinanzierung des Solarparks in Battenberg - Laisa. Informationen hier.

Um die Erderwärmung auf höchstens 2 Grad zu beschränken, gehen die Fachleute davon aus, dass die CO2-Produktion pro Kopf / Jahr auf unter 2,5 Tonnen in den nächsten drei Jahrzehnten verringert werden muss. Wie groß ihr CO2-Fußabdruck ist, können Sie hier berechnen lassen.

Auch aus dem LEADER-Programm heraus unterstützte die Region klimafreundliche Projekte. Herausragend hier sind die Förderung der TWIKE-Fertigunsstätte in Rosenthal. Das TWIKE ist mit einem Verbrauch von ca. 7 KW / entspricht 0,7 Benzin das energieeffizienteste Fahrzeug der Welt. In Reddehaus wurde die Entwicklung des xeoos-aqua unterstützt mit dem höchst effizient Wärme durch einen Holzscheitofen erzeugt wird.
Mit dem Mobilitätsprojekt "hin&weg" engagiert sich die Region seit 2017 auch im Bereich Mobilität. So soll das Miteinanderfahren in der Region angeregt werden. Des Weiteren beteiligt sich die Region beim Modellprojekt "Hand aufs Herz". Ein Gewinnerprojekt bei dem Bundesumweltwettbewerb "Klimaschutz im Alltag".

Nützliche Links:
Eine gute Möglichkeit sich über Neuigkeiten im Bereich Klimaschutz bundes- und weltweit regelmäßig informieren zu lassen, ist der Sonnenseite-Newsletter von Franz Alt. Bestellen Sie unter http://www.sonnenseite.com/de/
Weitere Informationen zu Klimaschutz-Aktivitäten finden Sie auf der Seite http://klimaschutz.marburg-biedenkopf.de/ und im Landkreis Waldeck - Frankenberg auf der Seite http://www.landkreis-waldeck-frankenberg.de

Klima- und Naturschutz besitzt für die Region einen hohen Stellenwert. So sollen in der neuen Förderphase möglichst viele Maßnahmen gefördert werden, die einen Beitrag zur CO2-Minimierung sowie zur Artenvielfalt leisten.

Mögliche Projekte können sein

  • Maßnahmen der CO2- Einsparung und Verbesserung der Energieeffizienz
  • Projekte zur Nutzung von regenerativen Energiequellen
  • Informations-, Beratungs- und Anreizmaßnahmen
  • Förderung der Elektromobilität
  • Verbesserung der Mobiliät im ländlichen Raum
  • Projekte zur Verlängerung der Nutzung von Konsumgütern
  • Maßnahmen zur Förderung einer nachhaltigen Landnutzung
  • Maßnahmen zur Verbesserung der biologischen Vielfalt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren