Regionalbudget 2019

Die Region Burgwald - Ederbergland e. V. hat im Jahr 2019 erstmalig Zuwendungen im Rahmen des Regionalbudgets erhalten und an Projektträger weitergeleitet. Die Projektauswahl fand am 30.07.2019 statt. Es wurden 12 Projekte aus der Region für eine Förderung ausgewählt. Die Gesamtausgaben lagen bei 83.917 €, davon erhielten die Projektträger eine Zuwendung von insgesamt 66.107 €.

Folgende Projekte konnten erfolgreich in der Region umgesetzt werden:

"Mobile Bühne", Gemeinde Lahntal

Die Gemeinde Lahntal bietet ihren Bürger*innen eine Vielzahl von kulturellen Angeboten an. Von Ausstellungen über Lesungen bis hin zu musikalischen Abenden finden die kulturellen Veranstaltungen zum Teil in Dorfgemeinschaftshäusern, in den Begegnungscafés, im Generationen- und Familienzentrum oder im Freien statt. Das Kulturangebot trägt zur Steigerung der Lebensqualität und der Attraktivität der Gemeinde Lahntal nachhaltig bei. Durch die Anschaffung einer mobilien Bühne kann die Kommune ein vielfältiges Kulturangebot für die Bürger*innen langfristig sicherstellen und zukünftig erweitern.

"Ludwig-Knieling-Hütte", Stadt Gemünden

Die Ludwig-Knieling Hütte ist eine Schutzhütte in der Außengemarkung von Gemünden aus den 70er-Jahren. Funktionalität und Bausubstanz sind in die Jahre gekommen. Um die weitere Nutzung und den Erhalt des Gebäudes mit dem angrenzenden Gelände möglich zu machen, war eine Modernisierung erforderlich. Durch die Modernisierung der Fenster, der Elektroinstallation, des Daches und der Aufwertung der Innenausstattung ist eine weitere Nutzung langfristig gesichert. Die Arbeiten wurden größtenteils von engagierten Bürger*innen aus Gemünden ehrenamtlich ausgeführt. Dieser geschichtsträchtige Ort ist eine wichtige Anlaufstelle für soziale Treffpunkte, gelebte Traditionen sowe vereinsübergreifende Zusammenarbeit. Diese Hütte belebt und fördert das kulturelle Angebot in Gemünden.

"Mobile Technik", Gemeinde Lahntal

Die Gemeinde Lahntal bietet ihren Bürger*innen eine Vielzahl von Serviceangeboten. Das Spektrum an Serviceangeboten reicht von Bürgerversammlungen bis zu kulturellen Veranstaltungen. Die Veranstaltungen finden zum Teil in den Dorfgemeinschaftshäusern oder kommunalen Sporthallen statt. Bei diesen Veranstaltungen wird für Präsentationen eine mobile Technik mit entsprechend hoher Bildqualität benötigt. Durch die Anschaffung des mobilen Beamers und der mobilen Leinwand kann ein vielfältiges Serviceangebot durch die Kommune sichergestellt werden.

"Wandercafé", Bürgerhaus Schönbach

Sonntags ist im Dorfgemeinschaftshaus in Kirchhain - Schönbach das ehrenamtlich betriebene Wandercafé des Bürger- und Verschönerungsverein e. V. geöffnet. Ob man als Wanderer zufällig vorbeikommt, das Wandercafé als Ziel seines Ausflugs auserkoren hat oder an einer der geplanten themenbezogenen Wanderungen vom Verein teilgenommen hat - das Wandercafé soll eine gute Rastmöglichkeit bieten. Dazu wurde eine Theke benötigt mit Kühlmöglichkeiten für Eis und Kuchen in Form einer Kühlvitrine und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Gläser und Geschirr.

"Außenfassade Dorfmuseum Oberrosphe"

Das im Ortskern von Oberrosphe gelegene Dorfmuseum prägt das historische Ortsbild. Direkt am Museum befindet sich das Wanderportal für den Premiumwanderweg Stirnhelle. Aufgrund eines Brandes im Museum ist eine Aufwertung der Außenfassade dringend notwendig. Somit bleibt dieser touristische Höhepunkt der Region weiterhin erhalten. Zu den Museumsbesuchern gehören auch viele Schulklassen, Studenten und Kindergärten.

"Umwelt- u. Artenschutzgarten", Schreufa

Durch den Umwelt- und Artenschutzgarten der Alten Schule Schreufa soll aufgezeigt werden, was jeder einzelne von uns gegen den durch Menschen verursachten Klimawandel unternehmen kann. Auf einem Schöpfungspfad wurden insgesamt 20 Informationstafeln aufgestellt, auf denen wichtige Hinweise zum Umwelt- und Artenschutz gezeigt werden. Am Ende des Schöpfungspfades dreht sich eine Weltkugel auf einem Wasserbett, angetrieben mit Sonnenenergie. Hier soll symbolhaft vermittelt werden, dass sich unsere Erde hoffentlich noch lange mit uns Menschen drehen wird.

"Techn. Infrastruktur", Stadt Rauschenberg

Die Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Jugendpflege der Stadt Rauschenberg hat eine Mediengruppe ins Leben gerufen, um niederschwellige Angebote für Kinder und Jugendliche im Bereich Medienerziehung anzubieten. Durch den Einsatz eines Beamers können die zu vermittelnden Inhalte zentral aufgezeigt werden. Ein weiterer Beamer wird für die vielen Veranstaltungsorte unseres Hugenotten- und Waldenserdorfes Schwabendorf benötigt.

"Dorfmöbilierung", Langendorf

An verschiedenen Aufstellorten gab es keine Sitz- und Ruhemöglichkeiten für Dorfbewohner, Besucher, Radfahrer, Wanderer, u. a. Der Ort sollte attraktiver gestaltet werden und eine schöne und solide Möglichkeit bieten, um sich im schönen Ortskern von Langendorf und in der umliegenden Natur auszuruhen. Durch die ansprechende Ausführung sind die Sitzmöbel eine Aufwertung Langendorfs.

"Hugenottensilhouette", Todenhausen u. Oberrosphe

Ziel des Projektes ist die weitere Aufwertung des Erlebnisraumes Burgwald - Kellerwald des Hugenotten- und Waldenser e. V. mit Möglichkeiten zum Erleben und Entdecken des Kulturerbes der Hugenotten und Waldenser im Sinne der Philosophie der Kulturroute. Die neue Silhouette steht direkt vor dem Hugenottenarchiv in Todenhausen und wurde mit der Tafel bestückt. In Oberrosphe wurde die neue Tafel an die dort bereits bestehende Silhouette unmittelbar neben dem Dorfmuseum angebracht. Beide liegen am Hugenotten- und Waldenserpfad und können so die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Betrachter erfahren in Bild und Text vom hugenottischen und waldensischen Kulturerbe in der Erlebnisregion.

"Kühlregale Dorfladen", Bromskirchen

Ziel der Maßnahe war die energetische Aufwertung und eine technische Neuausrichtung im Dorfladen Bromskirchen, der in Vereinshand betrieben wird. Der Dorfladen ist ein wichtiges Infrastrukturprojekt innerhalb der Gemeinde, um insbesondere für ältere und nicht mehr mobile Menschen die Grundversorgung zu sichern. Dem Dorfladen kommt daher neben der ärztlichen Grundversorgung eine besondere Bedeutung zu.

"XXL-Bank", Berghofen

Mit der Aufstellung einer XXL-Bank wird eine Aufwertung der benachbarten Grillhütte und einer Belebung der Wanderwege vom Verein angestrebt. Das Mobiliar hat eine Länge von 5 m und eine Sitzhöhe von 1,5 m. Die Bank kann Ausgangspunk und Ziel von Wanderungen mit besten Parkmöglichkeiten an der Grillhütte sein. Zudem ist die Bank ein außergewöhnliches Fotomotiv mit Blick ins Obere Edertal.

"Infrastrukturentwicklung", Gem. Münchhausen

Zur Verbesserung der technischen Infrastruktur für Veranstaltungen wurde von der Gemeinde Münchhausen eine Beschallungsanlage und Beamer angeschafft. Dieses soll verschiedene Veranstaltungen innerhalb der Kommunen und den anliegenden Nordkreiskommunen unterstützen.

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren