Regionalbudget

Die Region Burgwald-Ederbergland hat seit 2019 die Möglichkeit einen Antrag auf Regionalbudget zu stellen. Insgesamt stehen jährlich 200.000 € zur Verfügung, die mit einer Förderquote von 80% an Kleinstprojekte von Kommunen, Vereinen und sonstigen Organisationen mit Kosten in Höhe von 1.000 € bis 20.000 € weitergeleitet werden können. Zu Beginn eines jeden Jahres müssen diese Kleinstprojekte feststehen, weshalb die Region Burgwald-Ederbergland im Herbst des Vorjahres Projektaufrufe veröffentlicht. Grundlage ist die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung [735 KB] .

Die Projekte müssen der Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzepts [1.430 KB] dienen, d.h. den Handlungsfeldern und Zielen [193 KB] gerecht werden. Darüber hinaus sind grundsätzlich nur investive Maßnahmen des GAK-Rahmenplans Förderbereich 1 „Integrierte Ländliche Entwicklung“ förderfähig.

  • Dorfentwicklung: Zuwendungsfähig sind alle Vorhaben, die der Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung ländlich geprägter Orte dienen und so zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung beitragen.
  • Dem ländlichen Raum angepasste Infrastrukturmaßnahmen: Verbesserung der Infrastruktur in ländlichen Gebieten einschließlich ländlicher Straßen und touristischer Einrichtungen.
  • Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen: Schaffung von Einrichtungen für die Sicherung, Verbesserung und Ausdehnung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

Zu den Projektaufrufen und Projekten:

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)"

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen